Simon Hegele bündelt IT-Infrastruktur in modernem Rechenzentrum in Frankfurt/Main

Geschäftsentwicklung

veröffentlicht am 02.02.2021

Simon Hegele hat in 2020 seine gesamte Serverinfrastruktur erneuert und seine Rechenzentren Anfang 2021 bei einem weltweit führenden Rechenzentrumsbetreiber in Frankfurt/Main gebündelt. Der Supply-Chain-Dienstleister erhält damit Zugang zu einem umfassenden digitalen Ökosystem sowie zum weltweit bedeutendsten Internetknoten bei gleichzeitig signifikant gesteigerter Ausfallsicherheit und Performance.

Simon Hegele bietet damit seinen Kunden und potenziellen Partnern in der so geschaffenen Hybrid Cloud langfristig Stabilität, Flexibilität und Skalierbarkeit in der digitalen Infrastruktur.

„Die Modernisierung unserer gesamten Infrastruktur und die Etablierung des neuen Rechenzentrums in Frankfurt markieren für uns den Beginn einer neuen Ära“, so Oliver Urich, CIO bei Simon Hegele. „Dieser Schritt versetzt uns nun in die Lage, die größtmögliche Verfügbarkeit der IT in einer innovativen Umgebung zu gewährleisten und zugleich sicherzustellen, dass die Daten in Deutschland gespeichert werden. Dieses schafft Vertrauen bei unseren Geschäftspartnern und stärkt letztlich unsere Wettbewerbsfähigkeit.“

Nicht zuletzt partizipiert Simon Hegele mit der Bündelung seiner Rechenzentren auch an der Initiative, den gesamten Rechenzentrumsbetrieb bis 2030 klimaneutral zu betreiben.

Zurück zur Übersicht

Haben Sie Fragen?

Tel. +49 (0)721 57009 0

Zum Kontaktformular